Willkommen bei meinem kleinen Fanbericht von der Weekend of Horrors 2014

 

 

Anfangen will ich einfach mal mit dem sonstigen Ende meiner Berichte:Danke Thomas Hartz und das ganze WoH Team.

 

Noch kurz zu den Künsterln und Co,Ihr werdet am Ende dieses Artikels Links zu fast allen hier genannten Acts finden ;-)

 

Als wir Samstags vormittags in Oberhausen bei der Turbienenhalle ankamen sahen wir gleich das was wir befürchtet hatten,Autos so weit das Auge reicht aber man muss sagen es waren überall gute Parkmöglichkeiten in maximal 5 min Fussweg.

 

Vom Auto zur Halle dachte ich schon jetzt müssen wir gleich in einer ewig langen Schlange stehen um rein zu kommen ,doch weit gefehlt,es lief an den Kassen alles schnell und zügig so das ich dort die ganze Zeit die ich dort war keinen langen Warteschlangen sehen konnte.Dafür Daumen hoch.

Und glaubt mir ,es lag nicht daran das dort nichts los war ,es war rappelvoll.

 

Drinnen haben wir erstmal ein Runde gedreht um einen kleinen Überblick zu bekommen und sind bei den DVD´s reingestoplert und was man dort nicht finden konnte gab es glaube ich auch nicht. DVD´s BluRays und Co soweit das Auge reicht und zu guten Preisen was ich so gesehen habe.

Dann haben wir einen abstecher zu den Gaststars gemacht und es war wie zu erwarten,dort wo Scott Wilson sitzt stehen immer viele Leute und das war wirklich den ganzen Tag so.

Der Mann wird sich die Finger wund geschrieben haben fürchte ich. Niedlich war,muss man sagen , das ihm der Übersetzer die Namen der Fans auf kleine Spickzettel geschrieben hat und Scott diese wie ein kleiner Schuljunge immer fleissig abschrieb.

Scott wirkte trotz der Menge der Leute die immer wieder vor Ihm standen sehr entspannt und erfreut und nahm sich auch Zeit zum Händeschütteln und kurzen Smalltalks.

 

Auch die anderen Stars wie Jeff Kolber,Kim Coates und wie sie alle heissen waren alle zufrieden und schienen Ihren Spass zu haben. Jeder war,soweit ich es mitbekam,immer für Smalltalks und Co bereit und auch wenn Sie beim Startalk auf der Bühne standen hatten Sie Ihren Spass wenn sie Sachen aus dem Nähkästchen plaudern konnten.

Nun kurz zu den Ständen mit all den ganzen Horror,Gothic,Blut,Gehirn und Co Dingen die man dort erwerben konnte.Es war wirklich eine Riesen Auswahl an Dingen und Ständen in verschiedene Richtungen dort. Ob es die Firgurenwerkstatt Ruland war oder die Künsterlin von abARTig, Die Tshirtdesigner von Ultra Trash ,das Virus Magazine oder oder oder.Es war wirklich alles dort.

 

Ich hatte dort auch das Vergnügen Freunde wieder zu treffen wie die Truppe der Frightguys und Daniel Zille Jr. von Skull-Costumes die dort Ihre Stände hatten und zeigten warum Ihre Kostüme einfach nur Hammer sind. Die Frightguys stellten dort vor bzw haben vorstellen lassen von der Band

Hellgreaser den Song FRIGHTGUYS . Leider konnte ich das nicht Live hören da ich in einer „kleinen“ Schlange beim Scott Wilson Photoshoot gestanden habe.

Ja die Photoshootings.Die meisten leifen ruhig und zügig über die Bühne ,ja bis dann das Scott Wilson Shooting kam. Ich stand mit Freunden in einer Schlange die weder Anfang noch Ende zuschienen hatte. Die Mainhall muss eigentlich zu diesem Zeitpunkt fast leer gewesen sein,so kam es mir vor.

 

Es waren wirklich richtig viele Leute dort aber auch das brachte Scott Wilson nicht aus der Ruhe und er nahm sich nach wie vor Zeit zum Händeschütteln,umarmen und kurzem Smalltalk.Es war es auf jedenfall wert dort ca eine Stunde zu stehen.

Nun kommen wir zum Knackpunkt den viele Fans dort vor Ort schon bemerkert haben das die Fotos nicht vor Ort gedruckt werden. Muss ich sagen habe ich bei einer kleineren Veranstaltung auch schon mal bemängelt und so war ich leider nicht in der Lage mein Foto dort noch selber mitzunehmen,das haben dann Freunde von mir Gottseidank für mich gemacht.

An dieser Stelle,Danke Mirko und Andreas.

 

Aber ich muss auch sagen auf meine Anfrage auf Facebook ob es möglich sei mein Foto das ich nicht mitnehmen konnte später via Email zur Not zu bekommen worde kurz nach fragen gleich vom WoH Team mit Ja beantwortet,so das ich denke das jeder früher oder später sein Foto auch gedruckt oder digital bekommt.Danke.

Mitten drin kam es zu einer kleinen Zusatzüberraschung als plötzlich der Running Gag und Dschungelgeisel Tanja Schumann vor uns stand die dort auch privat unterwegs war aber immer wieder für Fotos und Co bereit war. Danke Tanja Schumann.

Nun zu den Cosplayern die dort waren.Leute you make my Day. Meine Fresse was für geile Kostüme waren da den bitte schön dabei?

 

Klasse,einfach nur Klasse. Ob es der grosse Zombie war,die blutenen Nonnen,die The Walking Dead Doubles oder die Predatoren oder oder oder.Echt Super.

 

Gleich der erste der mir ins Auge viel war der Moloch was bei seiner Grösse auch kein Kunststück ist :-) Dieser Junge Mann gehört für mich zu solchen Events und es war auch Klasse kurz mit Ihm über die Filme zu reden in denen er bald zusehen sein wird die Weeding Party oder Paranormal Demons.

Nun zum Stand von Infernal Films und für mich eines der Highlights des Tages. An dem Stand zum Film The Curse of Doctor Wolffenstein waren die Stars des Films dort und gaben fleissig Autogramme und Fotos und das alles ForFree.

Egal ob Lena Nitro, Tara Rubin , Vinylistic B Babe alle waren gut drauf und sehr Fanfreundlich doch die Überraschung des Tages für mich war jemand den ich schon seit einiger Zeit beobachte und schon hier auf The-Entertainment-Junkie.de als jemanden mit einem makanten Geischt und gefächertes Können betitelt habe: Mika Metz

 

Dieser Schauspieler erwies sich in dem Gespräch was ich mit Ihm hatte zusätzlich noch als sowas von Offen und erfrischend Ehrlich und Fanbezogen das meine Frau und ich richtig begeistert waren und ich es kaum erwarten kann Filme wie den genannten The Curse of Doctor Wolffenstein oder auch Detox-Wenn Du alles verloren hast ,zu sehen. Dafür erstmal ein grosses Danke an Mika Metz,es war echt Klasse Dich mal Live zu treffen.

 

Auch spielt MiKa Metz in dem Streifen von Marcel Walz „LA PETITE MORT 2 „ mit,der auch dort am Stand zu sehen war und zu Marcel Walz kurz gesagt.Die Filme von Ihm sind echt super und sollten in keiner Horrorsammlung fehlen.

Kurzes Schlusswort zur Weekend of Horror.Alles im Allem eine sehr gute Veranstaltung wie guten Stars aus Serien wie The Walking Dead oder Schauspielerinnen aus The Evil Dead und und und.

Das Team war auch wenn es teilweise stressig war, mir gegenüber immer nett,freundlich und hilfsbereit.

 

Mir hat der Samstag den wir dort waren viel Spass gemacht und es wird sicher noch einige Tage anhalten das Gefühl des angenehmen Horrors des Tages. Und schön Freunde wie Mirko,Andreas,die Füchse,Big Daddy Sascha Ganz,Moni und das Schnatterentchen dort wieder getroffen zu haben. Auch Gesichter die man sonst nur von Facebook kannte wie zB Oli waren sehr nett mal Live kennen zu lernen. Oder Adriano der Chief Executive Officer bei horrorfilm-darsteller.de ,es war mir eine freude.

 

Danke nochmal Thomas Hartz und an die Crew der WoH.

 

Mit freundlichen Grüssen

Euer Bernd Lorenz

 

The-Entertainment-Junkie.de

 

Hier noch Links zu einigen Acts:

Bericht: Bernd Lorenz

Fotos: Thea Lorenz