Wrestling Legend Tour 2018 Delmenhorst

Hallo WrestlingFans,

ich werde im folgenden mal kurz auf die Ergebnisse des ersten Teils der Wrestling Legends Tour 2018 in Delmenhorst eingehen.

 

 

MEET AND GREET Show

 

Am Anfang holte man gleich die Headliner des Abends raus: The Nasty Boys.

Diese hatten sichtlich viel Spass mit den Fans und auch eine lange Schlange bei den Autogrammen und den Fotos. Dazu nochmal zu den Helfern, wie Sgt Mark oder die Jerry Saggs ihn nannte Sgt Slaughter :-D . Diese haben alle einen guten Job gemacht und dafür gesorgt das die Fans wussten : Wo muss ich ihn für was.

Auch während des M&G kamen noch Sadie Gibbs und Rob Raw raus für Fotos und Autogramme.

 

 

Birk Nero besiegt Machine

Birk Nero habe ich vor einigen Jahren das erste mal, ich glaube auch bei der DWA, gesehen. Damals dachte ich nur:Ok was wird das den? ABER, es war ja noch seine Anfangszeit. Mittlerweile hat er sich ,als Einzel wie auch als Tag Team Wrestler, sehr sehr gut weiter entwickelt. Macht richtig Spass ihn zu zusehen. Wobei ich persönlich ihn lieber als Single Wrestler mag. Machine, „alter“ Hase in der DWA, weiss natürlich was zu tun ist und so war das Match der beiden als Opener gut gewählt.

 

 

Cody Kidman besiegt Joey Flash

Cody Kidman, Tag Team Partner von Birk Nero, hat sich ebenfalls gut weiter entwickelt, wobei ich sagen muss das ich Ihn lieber im Tag Team sehe :-) , dennoch gerne sehe. Joey Flash hat mir beim letzten Event den ich von der DWA besuchte sehr gut gefallen und auch heute wieder gute Moves gezeigt. Was , wenn man den anderen Fans die um einen rum stehen, zu hört, oftmals stört ist seine,noch nicht, vorhandene Statur. Junge Du musst mehr essen :-D aber mach weiter so.

 

 

 

Johnny Evers besiegt Darkmondo

Johnny Evers kann man sich immer wieder gerne ansehen. Das Energiebündel aus Holland macht sich sehr gut im Ring, spielt auch gut mit den Fans. Würde ihn gerne mal gegen einen anderen Speddy sehen. Darkmondo, für mich einer der Top Heels aus Belgien. Powerhouse und liebt es sich als Heel den Fans gegenüber zu verhalten. Im Ring auch sehr überzeugend.

Mit dem Ref Sigmasta Rappo hat man eine gute Story in dem Match aufgebaut, was später am Abend zu einem Match gegen DarkMondo führte. War schön Pascal den Abend noch mal wieder zu sehen.

 

 

 

Voodoo & Ymah Pain besiegen Jack Dozer & ???

Nun kommen wir zum letzten Match des Meet and Greet . Das von Mister D angeführte Tag Team, VooDoo und Ymah Pain, war schon rein körperlich Jack Dozer und dem jungen Mann ,dessen Name mir ums verrecken gerade nicht einfällt, überlegen. Dennoch war es als Abschluss des M&G ein gutes Match.

Zum M&G an sich muss ich sagen, war es diesmal wie so eine alte WWF Challenge oder Superstar Show. Junge Talente konnten sich weiter zeigen, erfahrene Wrestler austoben und alles in allem gute Matches für eine Nachmittagsshow zusammen gestellt.

 

 

Wrestling Legends Tour - MAIN SHOW

Legion von Creed besiegt Johnny Evers

Legion von Creed habe ich an diesem Tag das erste mal gesehen und muss sagen den würde ich mir gerne wieder ansehen. Guter Heel mit einem Riesem Schlaghammer, da sieht Triple H seiner wie Kinderspielzeug gegen aus. Mit Johnny Evers eine gute Mischung in dem Match aus Kraft und Speed. Als Opener für die Mainshow gut. Am Ende kamen noch weiter Schützlinge von Mister D rein um Johnny weiter fertig zu machen. Doch auch Rob Raw und The Nasty Boys kamen zur Rettung und die Halle war im Nastyfieber.

 

 

 

Darkmondo besiegt SigMasta Rappo

Im Meet and Greet worde auf dieses Match ja schon hin gearbeitet. Darkmondo wieder als Top Heel. Sigmasta Rappo auf seiner Abschiedstour nach 20 Jahren in und am Ring war gut in Form und ich hätte Ihm den Sieg gewünscht aber wie er selber nach dem Match sagte: Man kann nicht immer gewinnen. Ich persönlich glaube nicht das das sein letzter Auftritt in der DWA war und wir ihn irgendwann irgendwo wiedersehen werden, Danke Pascal.

 

 

DWA Tag Team Title Three Way Match

Old S Cool (Crazy Johnny Tiger & Machine) besiegen G-Spot (Louis van Eden & Mot van Kunder) (c) und Spot Monkeyz (Birk Nero & Cody Kidman)

Für mich das Match des Abends aber einfach nur weil ich G-Spot IMMER gerne sehe. Das match an sich war an FunFaktor sehr hoch angesiedelt und auch die Spot Monkeyz haben da gut mit gemacht. Am Ende war ich mir aber nicht ganz sicher ob das Ende des Matches so geplant war aber egal. Unterhaltung war Klasse und alle drei Tag Teams haben eine gute Show geliefert und Old S Cool am Ende ale neue DWA Tag Team Champions den Ring verlassen. Danke an alle Wrestler dieses Matches.

 

Sadie Gibbs besiegt Stephi Stern

Nun kommen wir zu einem umstrittenen Match wo sich Leute auf anderen Plattformen mal wieder das Maul zerreissen. Natürlich ist es Schade das Leah Owens nicht kommen konnte und der Ersatz in Form von Shanna auch am Ende nicht da war. Da ich persönlich keine bestätigten Gründe dafür habe warum weshalb und wieso kann und werde ich dazu nichts sagen. Zum Match an sich und der übertriebenen Kritik aus dem blauen Forum kann ich nur sagen das man mit Stephi Stern eine junge Wrestlerin am Anfang Ihrer Laufbahn in den Ring gestellt hat. Sowas mit Matches zu vergleichen als wenn Sadie auf Shanne oder Leah getroffen wäre ist daher völlig daneben und unangebracht. Wenn junge Wrestler nicht in den Ring kommen wie sollen sie dann Erfahrungen sammeln? Von daher sage ich das man diesem Forum und seinen SmartMarks keinerlei Gehör schenken sollte.

Das Match hätte besser sein können aber aber es ist wie es ist . Vielleicht sehen wir in ein zwei Jahren die beiden nochmal gegeneinander,mal sehen was dann bei raus kommt :-) Sadie an sich gehört sicherlich zu den aufsteigenden Sternen in der europäischen Women Wrestleng Szene.

Das einer der besoffenen Spackos am Entrance Ihr beim verlassen der Halle noch eine auf den Hintern geklatscht hat ist einfach nur peinlich und ich kann nur sagen: Sorry Sadie for the Idiot at the Entrance.

 

DWA World Heavyweight Title Match

Rob Raw (c) besiegt Legion

Rob gehört zu einem meiner Lieblingswrestler seit Jahren in der DWA und das Match gegen Legion war als Co Main Event gut zu verfolgen. Persönlich wünsche ich mir aber für ein Champion Match mal wieder irgendwas besonderes. Ein Lumberjack Match oder gegen eine Legende. Dennoch muss man sagen das sich Legion sehr gut verkauft hat im Ring.

 

 

 

Nasty Boys (Brian Knobbs & Jerry Sags) besiegen Voodoo & Ymah Pain

Main Event in Nasty Germany.

Brian Knobbs war, wie viele bemerkten, nicht mehr so fit wie früher und das Jahrelange Wrestling fordert bei Ihm körperlichen Tribute. Dennoch ist er am Mic nach wie vor Klasse. Man fühlte sich gleich wieder wie in der alten WWF oder WCW. Der Pitstop gegen Mister D war ein kleines Highlight und brachte mir fast einen Bauchkrampf vor lachen. Voodoo und Ymah Pain haben gut dagegen gehalten und ergeben ein Super Tag Team. Am Ende waren aber Jerry und Brain ganz klar die Sieger und spielten mit den Fans mit Sprechchören. Am Ende bedankten sie sich bei den Fans und haben noch die CatchLegende Tony StClaire an den Ring geholt den die beiden schon lange lange Jahre kennen.

Der Auftakt der Wrestling legends Tour 2018 war gut gelaufen und die Fans können auf den 28 April gespannt sein wenn es heisst: Hooooooooooooooo und U S A U S A U S A